Bachblüten

Bachblüten für Hunde

Dr. Edward Bach (1886-1936) war ein englischer Arzt und Pflanzenfreund. Im Alter von 43 Jahren zog er auf das walisische Land und liess sich von seiner inneren Stimme leiten. Dadurch entdeckte er 38 Heilpflanzen, von denen jede an eine besondere Seeleneigenschaft gebunden ist.

Aus den Blüten und Knospen stellte er Essenzen her.

Er sah ein körperliches Gebrechen als Folge eines gestörten Gleichgewichtes zwischen Seele und Geist an. Wenn ein Mensch das Vertrauen verliert und nicht mehr auf seine innere Stimme hört, lässt er sich von negativen Gefühlen einnehmen. Eine Krankheit kann sich dann durch diese gestörten Gleichgewichte festsetzen.

Bachblüten sind im Stande, negative Seelenzustände aufzubrechen, die aus dem vorangegangenen Übel entstanden sind.

Man kann die Bachblüten dadurch als Seelenmedizin betrachten.

 

Hierbei sei erwähnt, dass natürlich jede Pflanze ihre bestimmten Eigenschaften hat, die auf uns wirken. Es gibt heute zahlreiche Heilpraktiker und Kräuterkundige, die viele weiteren Pflanzen im Sinne von Dr. Bach beurteilen und einsetzen.

Zum Beispiel Julian Barnard mit den Healing Herbs, Andreas Korte mit den PHI Essenzen,

Ian White mit den Australien Bush Flowers oder Steve Johnson mit den Alaskan Essences.

 

Herstellung

Die verwendeten Blüten stammen von Wildpflanzen, die an ihren natürlichen Standorten wachsen. Ist das richtige Blütenstadium erreicht pflückt man die Blüten. Wenn möglich nicht mit der blossen Hand, sondern mit einem Blatt der entsprechenden Pflanze.

Die Blüten werden in eine Glasbehälter gelegt, mit frischem Quellwasser bedeckt und der Sonne ausgesetzt. Die Sonnenbestrahlung überträgt die Heilkräfte der Blüte auf das Quellwasser.

 

Bachblüten bei Tieren

Unsere Tiere folgen uns ein Leben lang und stehen uns nahe. Sie empfinden ebenfalls den Stress des Alltagslebens und reagieren auf ihre Art darauf. Wir sind verantwortlich für unsere Tiere und sollen ihnen ein grösstmögliches Harmonieverhältnis schaffen.

Ist ein Tier nicht in seiner gewohnten Verfassung, sollten wir uns über einige Dinge Gedanken machen.

Waren wir vielleicht zu besitzergreifend oder zu nachlässig, zu ungeduldig, zu herrschsüchtig oder zu verängstigt? Widmen wir ihm genügend Zeit? Seit wann ist es verändert?

Welches ist die mögliche Ursache? Wie ist sein Seelenzustand?

Da unsere Tiere uns sehr häufig widerspiegeln, brauchen Tier und Besitzer oft die selben Mittel.

Das Verhalten des Tieres und seine grundlegende Stimmung sind bei der Auswahl der notwendigen Mittel richtungsweisend.

 

Behandlungsdauer:

Sie ist sehr individuell, je nach Entwicklung des Seelenzustandes; im allgemeinen mehrere Wochen.

Zu Beginn kann eine vorübergehende Verschlimmerung der Symptome eintreffen. Man kann dann die Behandlung für 5 bis 7 Tage aussetzen. Sollte sich während der Behandlung der Seelenzustand grundsätzlich ändern, sollte eine andere Mischung zusammengestellt werden. Zeigt die Mischung den gewünschten Erfolg, verabreicht man sie weiter, bis ein stabiler Zustand erreicht ist.

 

 

Preise:

30ml Mischung mit Pipette oder Spray CHF 16.50

Stockbotte Konzentrate von Andreas Korte 15ml CHF 19.50

 

Die sieben Gruppen gemäss Dr. Bach

 

Angst

  • Nr. 2 Aspen - Ängste unbekannten Ursprungs
  • Nr. 6 Cherry Plum - Panik, Hysterie
  • Nr. 20 Mimulus - Ängste bekannten Ursprungs
  • Nr. 26 Rock Rose - Schockzustände

 

Unsicherheit

  • Nr. 5 Cerato - Selbstzweifel
  • Nr. 12 Gentian - Pessimismus
  • Nr. 13 Gorse - Hoffnungslosigkeit
  • Nr. 17 Hornbeam - Erschöpfung durch einseitige Beanspruchung
  • Nr. 28  Scleranthus - Unausgeglichenheit
  • Nr. 36 Wild Oat - Frustration

 

Interessenlosigkeit

  • Nr. 7 Chestnut Bud - Zerstreutheit
  • Nr. 9 Clematis - Gleichgültigkeit gegenüber dem Leben
  • Nr. 16 Honeysuckle - Nostalgie
  • Nr. 21 Mustard - Melancholie
  • Nr. 23 Olive - Erschöpfung
  • Nr. 35 White Chestnut - Krampfhafte Gedanken
  • Nr. 37 Wild Rose - Resignation

 

Beziehungsprobleme

  • Nr. 14 Heather - Die Klette
  • Nr. 18 Impatiens - Der Ungeduldige
  • Nr. 34 Water Violet - Der Einzelgänger

 

Überempfindlichkeit

  • Nr. 1 Agrimony - Der Clown mit den zwei Gesichtern
  • Nr. 4 Centaury - Übersteigerte Unterwürfigkeit
  • Nr. 15 Holly - Eifersucht
  • Nr. 33 Walnut - Umstellungsschwierigkeiten

 

Niedergeschlagenheit, Verzweiflung

  • Nr. 10 Crab Apple - Gefühl der Unreinheit
  • Nr. 11 Elm - Vorübergehende Erschöpfung
  • Nr. 19 Larch - Resignation, mangelndes Selbstvertrauen
  • Nr. 22 Oak - "no limit"-Charakter
  • Nr. 24 Pine - Schuldgefühle
  • Nr. 29 Star of Betlehem - Schock und seine Folgen
  • Nr. 30 Sweet Chestnut - Tiefe Verzweiflung
  • Nr. 38 Willow - Verbitterung

 

Übermässige Sorge um seine Umgebung

  • Nr. 3 Beech - Intoleranz
  • Nr. 8 Chicory - Besitzergreifende Liebe
  • Nr. 25 Red Chestnut - Angst um seine Umgebung
  • Nr. 27 Rock Water - Mangel an Spontanität und Flexibilität
  • Nr. 31 Vervain - Energieüberfluss
  • Nr. 32 Vine - Despot